Kauf auf RechnungTiefpreisgarantie für MarkenprodukteVersandkostenfrei ab 90 EUR in DESofortversand bis 14 Uhr

Boilies

Seite 1 von 2
37 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 24

Ist die Karpfenangelei Ihre große Passion und haben Sie sich darauf spezialisiert? Dann dürfen Boilies nicht in Ihrer Angelbox fehlen! Boilies wurden zum ersten Mal in den 60-er Jahren von einem Briten hergestellt. Dieser formte Teigbällchen und gab diesen besonders wichtige Nährstoffe für Karpfen hinzu. Anschließend kochte er die Boilies hart. Daher auch der Name, da "to boil" auf Deutsch „kochen“ bedeutet.

Die Konsistenz ist hierbei ausschlaggebend für die Fangerfolge auf Karpfen und dem minimalen Beifang. Die meisten Rotaugen, Rotfedern oder andere Weißfische sind nämlich nicht in der Lage die harte Außenschicht zu verzehren. Außerdem sind diese Futtermittel meist zu groß für diese Fische. Lediglich Schleien und Brassen lassen sich hin und wieder auf einen Boilie ein, wenn dieser unwiderstehlich riecht und schmeckt.

Temperatur & Wassereinfluss auf Boilies

Bedenken Sie bei der Auswahl der Boilies auch immer die Jahreszeit, in der Sie ihn verwenden. So sollte der Boilie im kalten Winter nicht zu sehr mit Fischmehl versetzt sein. Der Metabolismus der Fische ist dann nämlich stark verlangsamt und der Fisch sehr schnell gesättigt und beißt dann auch bei weiteren Ködern nicht mehr zu. Zudem werden bei niedrigen Temperaturen viele Duftstoffe und Aromen gar nicht freigesetzt und locken die Fische auch nicht so effektiv an.

Die Wasserbeschaffenheit spielt außerdem eine Rolle. Kleine Friedfische sprechen in klarem Wasser nicht auf sehr farbige und gut erkennbare Köder an, da diese aufgrund der Auffälligkeit auch Raubfische anlocken und der Friedfisch sich somit nicht sicher fühlt. Also benutzen Sie in klarem Wasser eher dunkle, unauffällige Boilies und in trübem Wasser die farbenfrohen und leuchtenden Boilies

Richtige Montage von Boilies für beste Fangerfolge

Es gibt manche Haken, die extra für Boilies ausgelegt sind, allerdings sind diese nicht so weit verbreitet. Deswegen werden Boilies meist als Haarmontage neben dem Haken angebracht. Dazu bohren Sie ein Loch mit einer Boilie Nadel durch den Boilie und ziehen die Schlaufe des Nebenhaars durch diesen. Am Ende bringen Sie noch einen Stopper an und schon ist Ihr Rig einsatzbereit, um erfolgreich auf Karpfenjagd zu gehen.

Sind auch Sie ein begeisterter Karpfenangler, dann darf neben der richtigen Karpfenrute und dem Karpfentackle auf keinen Fall eine Grundausstattung an verschiedensten Boilies fehlen. Entdecken Sie deswegen unsere Vielfalt an Boilies und finden Sie die richtigen Boilies für die Ihnen gegebenen Wetterbedingungen. Ziehen Sie mit unseren unwiderstehlichen Boilies die größten Karpfen aus dem See an Land!