Shopauskunft
4.91 / 5,00 (7366 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
7366 Bewertungen
Kauf auf RechnungKauf auf Rechnung
Tiefpreisgarantie für MarkenprodukteTiefpreisgarantie für Markenprodukte
Versandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE /  Kein SperrgutaufschlagVersandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE / Kein Sperrgutaufschlag
Sofortversand werktags bis 13 UhrSofortversand werktags bis 13 Uhr
10 % auf alle Baitcast Ruten mit dem Code "BAITCAST" Angebot gültig von Donnerstag, 29. September 17 Uhr, bis Donnerstag, 6. Oktober 16:59 Uhr. Der Rabatt kann nicht mit anderen Angeboten kombiniert werden.

Fliegenruten




Das Fliegenfischen ist die Königsdisziplin des Angelns und vereint durch die geschmeidigen Wurfbewegungen wie keine andere Angeltechnik den Einklang zwischen Mensch und Natur. Das Fliegenfischen stammt ursprünglich aus Großbritannien und war einst nur den oberen Gesellschaftsschichten vorbehalten. Die wohl ästhetischste Art einen Fisch zu fangen erfordert viel Übung und Geschick und beruht auf dem einfachen Prinzip den Fischen eine nachgeahmte Fliege als Köder zu präsentieren. Das Fliegenfischen zielt vor allem auf Raubfische, wie Forellen und Lachse ab und bedarf neben einem attraktiven Köder auch eine zuverlässige Fliegenrute. 

Die Fliegenrute

Fliegenruten besitzen anders als Spinnruten eine sogenannte parabolische Aktion, das heißt, dass sich die komplette Rute über die Länge hinweg biegen kann. Das ist nötig, damit Sie mit den leichten Fliegenköder überhaupt Wurfweite erreichen können. Beim Fliegenfischen wird die 2,40 bis 2,70 Meter lange Angelrute in sogenannte Schnurklassen eingeteilt.

  • Schnurklasse 1 bis 4 – für kleine Fliegen, geringer Wurfweite
  • Schnurklasse 5 bis 6 – für mittelgroße Fliegen und Fische, die Allroundklasse
  • Schnurklasse 7 bis 9 – für große Fliegen und Angeln auf Lachs- und Meeresforelle
  • Schnurklasse 10 bis 15 – für größere Fliegen und Fische vor allem im Salzwasser 

Fliegenruten werden darüber hinaus in zwei Ausführungen angeboten: als Einhand- und Zweihandrute. Am meisten verbreitet sind die Einhand- Fliegenruten. Die Zweihand- Fliegenruten kommen bei großen, kampfstarken Fischen, wie dem atlantischen Seelachs zum Einsatz.

Der Aufbau der Fliegenruten ist immer in drei Hauptbestandteile unterteilt: dem Rollenhalter, dem Griff und dem Rohling. Der Rollenhalter besteht oftmals aus Holz, Aluminium oder Carbon und dient zur Halterung der Fliegenrolle. Der Griff besteht aus Kork oder Schaumgummi. Die dritte Komponente ist der Rohling, auch Blank genannt, an dem die Rutenringe befestigt sind.

Die Rolle

Die Fliegenrolle passen Sie immer den restlichen Komponenten an. Die Klassifikation erfolgt durch den internationalen Standard ASA (früher AFTMA), welcher vorgibt, welche Komponenten zusammenpassen. Beispielsweise wird eine Rolle der Klasse 6 einer Rute der Klasse 6 zugeordnet.

Die Schnur

Die Schnüre beim Fliegenfischen unterscheiden sich von herkömmlichen Schnüren durch ihr hohes Gewicht. Je nach Schnurtyp besitzen die Schnüre andere Wurfeigenschaften und Schwimmeigenschaften. Wir unterscheiden zwischen schwimmenden Schnüren (Floating) und sinkenden Schnüren (Sinking), sowie Zwischenstufen.

Die verschiedenen Schnurtypen:

  • Shooting Taper – für Weitwürfe
  • Double Taper –für kurze Distanz, Schnur in der Mitte am dicksten und verjüngt sich in beide Richtungen
  • Level Taper – einheitlicher Schnurdurchmesser  
  • Triangel Taper – für die mittlere Entfernung, der Schnurdurchmesser nimmt gleichmäßig zu
  • Weight Forward – für weite Würfe, die sogenannte Keulenschnur verdickt sich nach vorne hin

Hochwertige Fliegenruten zu wechselnden Sonderangeboten

Sie möchten der Königsdisziplin des Angelns frönen? Dann sind Sie bei Tackle Deals an der richtigen Adresse. Wir haben eine großes, wechselndes Angebot an Fliegenruten, Fliegenrollen, Fliegenschnüren und Fliegenköder für Ihre Jagd auf Forellen und Lachse.