Shopauskunft
4.91 / 5,00 (7366 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
7366 Bewertungen
Kauf auf RechnungKauf auf Rechnung
Tiefpreisgarantie für MarkenprodukteTiefpreisgarantie für Markenprodukte
Versandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE /  Kein SperrgutaufschlagVersandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE / Kein Sperrgutaufschlag
Sofortversand werktags bis 13 UhrSofortversand werktags bis 13 Uhr
10 % auf alle Baitcast Ruten mit dem Code "BAITCAST" Angebot gültig von Donnerstag, 29. September 17 Uhr, bis Donnerstag, 6. Oktober 16:59 Uhr. Der Rabatt kann nicht mit anderen Angeboten kombiniert werden.

Forellenruten




Stellen Sie sich vor Sie laufen entlang eines klaren Bergflusses, die Sonne spiegelt sich auf der Wasseroberfläche und Mücken schwirren tanzend durch die Luft. Sie erblicken mit Ihrer Polarisationsbrille an einem großen Stein im Wasser eine kapitale Forelle stehen. Nun fehlt Ihnen nur noch eins: die richtige Rute samt Equipment um den Fischen nachzustellen.

Die Forellenrute

Bei der Wahl Ihrer Forellenrute sollten Sie sich vorab Gedanken machen über die richtige Länge. Üblicherweise fahren Sie mit einer Rutenlänge von 2,40 bis 3,50 Meter ganz beruhigt ans Gewässer. Mit diesen Rutenlängen können Sie sowohl weite Würfe setzen, als auch bequem in ufernaher Region angeln. Aber auch mit Ruten um 2,00 Meter lassen sich hervorragend Forellen jagen.

Das Wurfgewicht der Forellenrute richtet sich nach der Gewässergröße und der Angeltechnik samt verwendetem Köder. Üblicherweise wird auf Forellen mit Kunstködern in Form von Blinkern und Wobblern, als auch mit Naturködern, wie Maden und Würmern geangelt.  

Das Wurfgewicht sollte, je nach Anforderungen, etwa zwischen 15 bis 35 Gramm betragen.

Die Rutenaktion der Forellenrute ist mit Spitzenaktion. Diese ermöglicht einen weiten und passgenauen Auswurf, sowie eine punktgenaue Köderführung. Ruten mit Spitzenaktion sind stark verjüngt (Fast Taper) und die Kraft des anbeißenden Fisches wird direkt auf die Hand des Anglers übertragen. Das Resultat ist eine sehr feinfühlige und direkte Bisserkennung.

Der sichere Griff

Der Griff der Forellenrute ist etwas länger, damit Sie auch bei längeren Sessions ermüdungsfrei angeln können. Jedoch sind gerade bei sehr dicht bewachsenen Gewässern auch kürzere Griffe sinnvoll um die Mobilität nicht zu sehr einzuschränken.

Wichtig ist auch der Schwerpunkt der Rute samt Rolle. Dieser Schwerpunkt sollte in der Nähe der Angelrolle liegen, damit Sie kraftsparend und entspannt den Tag am Gewässer verbringen können.  

Die Montage

Für das Angeln auf Forelle haben sich unterschiedliche Montagen und Angeltechniken etabliert. Angefangen von der einfachen Posenmontage über die Führung eines Kunstköders bis hin zur Schlepppose in Form einer sogenannten Sbirolino- Montage. Vereinfacht gesagt schwimmt die Pose nicht auf der Gewässeroberfläche, sondern wird durchs Wasser gezogen und erzeugt durch die Rotation eine Lockwirkung auf die Forellen.

Mit der richtigen Forellenrute zum kapitalen Fang!

Was nützt Ihnen der beste Forellenköder, wenn die Ausrüstung schlapp macht? Wir führen eine große Anzahl an hochwertigen Forellenruten und Forellenrollen, damit Ihr Ausflugs ans Wasser nicht in Frustration enden muss.