Shopauskunft
4.91 / 5,00 (7381 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
7381 Bewertungen
Kauf auf RechnungKauf auf Rechnung
Tiefpreisgarantie für MarkenprodukteTiefpreisgarantie für Markenprodukte
Versandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE /  Kein SperrgutaufschlagVersandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE / Kein Sperrgutaufschlag
Sofortversand werktags bis 13 UhrSofortversand werktags bis 13 Uhr
10 % auf alle Baitcast Ruten mit dem Code "BAITCAST" Angebot gültig von Donnerstag, 29. September 17 Uhr, bis Donnerstag, 6. Oktober 16:59 Uhr. Der Rabatt kann nicht mit anderen Angeboten kombiniert werden.

Fliegenfischen

Fliegenrollen

Die Fliegenrolle ist, neben einer geeigneten Fliegenrute und...

Fliegenruten

Das Fliegenfischen ist die Königsdisziplin des Angelns...

Das Fliegenfischen wird gemeinhin als die Königsdisziplin des Angelns bezeichnet. Kein Wunder, denn die spezielle Angelmethodik war einst nur den Adligen und den gutbürgerlichen Schichten Großbritanniens vorbehalten. Daher gilt England auch als die Geburtsstätte des Fischens mit der Fliege. Beim Fliegenfischen wird die für die meisten Fische wichtigste Nahrungsgrundlage, die Fliege, nachgeahmt. Grundsätzlich können Sie so Bäche, Flüsse und Seen beangeln und zielen dabei meist auf Raubfische ab, wie die Forelle oder den Lachs.

Das Fliegenfischen

Der Köder dieser besonderen Angeltechnik ist ein Fliegenimitat. Da dieses kein Eigengewicht besitzt, wird beim Fliegenfischen mit einer speziell gewichteten Angelschnur, ähnlich einem Lasso geschwungen und geworfen. Den sogenannte „Rollenwurf“ oder „Überkopfwurf“ können Sie relativ schnell erlernen und mit ein wenig Übung können Sie so Entfernungen von 10 bis 15 Metern erreichen.

Der ausschlaggebende Fangerfolg liegt aber nicht in der fehlerfreien Technik, sondern die richtige Fliege in der richtigen Farbe, zur richtigen Zeit, den Fischen anzubieten.

Aber nur Geduld, um zu verstehen was die Fische zum Beißen anspricht, bedarf es jahrelanger Erfahrung.   

Sobald die Fliege nach dem Auswurf auf dem Wasser aufschlägt, ziehen Sie die Fliegenschnur zügig an, damit der Verfolgungsreflex der Fische angesprochen wird. Nach dem finalen Biss setzten Sie zum Anschlag an, um den Fisch zu haken. Nun beginnt die spannendste und schwierigste Phase - der Drill. Etwa die Hälfte aller Fische gehen Ihnen hier verloren. Vor allem viel Erfahrung und Übung sind nötig, um den Fisch sicher im Kescher zu laden – haben Sie Geduld!

Mit der richtigen Ausrüstung zum Erfolg

Beim Fliegenfischen wird die Rute in sogenannte Schnurklasse eingeteilt und misst in der Regel 2,40 bis 2,70m.

  • Schnurklasse 1 bis 4 – für kleine Fliegen, geringer Wurfweite
  • Schnurklasse 6 bis 6 – für mittelgroße Fliegen und Fische, die Allroundklasse
  • Schnurklasse 7 bis 9 – für große Fliegen und Angeln auf Lachs- und Meeresforelle
  • Schnurklasse 10 bis 15 – für größere Fliegen und Fische vor allem im Salzwasser  

Die Angelrolle wird immer der Schnurklasse angepasst. Sprich eine Rute mit einer Schnurklasse von 6 wird mit einer Rolle der gleichen Klasse ausgestattet. 

Die Schnüre unterteilen sich grob in schwimmende (Floating) und sinkende (Sinking) Schnurarten in verschiedenen Abstufungen. Gerade die schwimmenden Schnüre sind für Einsteiger sehr gut geeignet.

Darüber hinaus unterscheiden Wir spezielle Schnurtypen:

  • Shooting Taper – für Weitwürfe in schwimmender und sinkender Ausführung
  • Double Taper – Schnur in der Mitte am dicksten und verjüngt sich in beide Richtungen, für Angeln auf kurze Distanz
  • Level Taper – der Schnurdurchmesser bleibt über die Länge gleich
  • Triangel Taper – der Schnurdurchmesser nimmt gleichmäßig zu, sehr gut für die mittlere Entfernung
  • Weight Forward – Keulenschnur, die Schnur verdickt sich nach vorne hin, von Vorteil bei weiten Würfen

Alles für das Fliegenfischen bei Tackle Deals

Wenn Sie sich dem anspruchsvollen Fliegenfischen annehmen wollen, dann sind Sie bei uns goldrichtig. Wir statten Sie aus von Fliegenrute und Fliegenrolle bis hin zu fängigen Fliegenködern.