Shopauskunft
4.91 / 5,00 (7366 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
7366 Bewertungen
Kauf auf RechnungKauf auf Rechnung
Tiefpreisgarantie für MarkenprodukteTiefpreisgarantie für Markenprodukte
Versandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE /  Kein SperrgutaufschlagVersandkostenfreie Lieferung ab 29 EUR in DE / Kein Sperrgutaufschlag
Sofortversand werktags bis 13 UhrSofortversand werktags bis 13 Uhr
10 % auf alle Baitcast Ruten mit dem Code "BAITCAST" Angebot gültig von Donnerstag, 29. September 17 Uhr, bis Donnerstag, 6. Oktober 16:59 Uhr. Der Rabatt kann nicht mit anderen Angeboten kombiniert werden.

Zanderköder




Um einen Zander zu fangen, brauchen Sie viel Erfahrung und Geduld, sowie ein ausreichendes Wissen über das Fressverhalten des Raubfisches. Das Fressverhalten ist nicht nur abhängig von der Tageszeit, sondern auch von der Jahreszeit. Zander bevorzugen zum Beispiel im Frühjahr größere Köder, die sie als Konkurrenten ansehen und schonungslos attackieren. Kleinere Köder werden von Zandern besonders in der Brutfischzeit im Sommer  bevorzugt. Unabhängig von der Jahres- und Tageszeit erhalten Sie bei Tackle-Deals immer fängige Köder!

Zanderköder – Mit dem richtigen Köder zum Erfolg

Um den richtigen Köder zu finden, gilt es das Jagdverhalten der Zander zu verstehen. Zander beginnen meist in der Dämmerung auf Jagd zu gehen und bevorzugen es den Beutefischen lange zu folgen, bis sie final zuschlagen. Des Weiteren werden die Köder eingesaugt, weshalb zu große Köder und Haken hinderlich sind. Für den Fangerfolg ist also neben der richtigen Ködergröße auch die geeignete Köderpräsentation wichtig.

Zu den beliebtesten Ködern auf Zanderjagd gehören zweifelsohne Gummifische. Gerade die Flossenform der Gummifische hat einen entscheidenden Einfluss auf das Beißverhalten der Raubfische. Je steiler der Schwanz angestellt ist, desto mehr Wasser verdrängt er. Durch den erhöhten Widerstand im Wasser werden Druckwellen erzeugt, welche die Zander magisch anziehen.

Doch auch andere Gummifische, wie Twister sind zielversprechende Köder. Gerade im Winter können Sie am Gewässergrund mit einem überbleiten Jigkopf ein probates Mittel sein, um Zander nachzustellen. 

Doch neben der Form kann auch die Farbe der Köder fangentscheiden sein. Gerade grelle Schockfarben können das Beißverhalten der Stachelritter positiv beeinflussen.

Neben den Gummifischen eignen sich auch Wobbler als probate Köder. Gerade nachts, wenn sich die Zander im Mittelwasser aufhalten, erzielen Wobbler ihre volle Wirkung. Neben knalligen Farben sollten Sie idealerweise Wobbler von etwa 10 Zentimeter Größe wählen.  

Weitere Zanderköder sind Zocker und Jigspinner, die vorwiegend beim Bootsangeln Verwendung finden, oder kleiner Köderfische mit einer Größe von 5 bis 12 Zentimeter. Dabei eignen sich vor allem Rotfedern, Gründlinge und Barsche.

Die fängisten Zanderköder in der Übersicht:

Fangsichere Zanderköder bei Tackle-Deals

Um kapitale Zander nachzustellen, benötigen Sie eine starke Ausrüstung. Angefangen von einer stabilen Zanderrute, über eine leistungsstarke Zanderrolle, bis hin zur geeigneten Schnur samt Haken bieten wir Ihnen ein großes Sortiment. Doch was nützt Ihnen die beste Ausrüstung ohne Köder? Wählen Sie zwischen Gummifischen, Wobblern und Zockern und halten Sie stets eine bunte Variation in Ihrem Angelkoffer bereit.

Einfach hier klicken, wenn du mehr zum Angeln auf Zander erfahren möchtest.