Shopauskunft
4.92 / 5,00 (5565 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.92 / 5,00
5565 Bewertungen
Shopauskunft 4.92 / 5,00 (5565 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

bergfex
02.08.2021
Corona
01.08.2021
Angelfreunde123
01.08.2021
Duderino
01.08.2021
deerfield
31.07.2021
Thomas Strohmenger
30.07.2021
Thomas Strohmenger
30.07.2021
Kratti
30.07.2021
Groschenbügel
30.07.2021
CarstenS
29.07.2021
  Kauf auf Rechnung
  Tiefpreisgarantie für Markenprodukte
  Versandkostenfrei ab 59 EUR in DE
  Sofortversand werktags bis 14 Uhr
  Kauf auf Rechnung
  Tiefpreisgarantie für Markenprodukte
  Versandkostenfrei ab 59 EUR in DE
  Sofortversand werktags bis 14 Uhr

Camping & Angeln - Eins sein mit der Natur & Abenteuer erleben

22.06.2021 08:39

Sie wachen morgens von fröhlichem Vogelgezwitscher auf und räkeln sich aus dem Schlafsack. Mit einem Handgriff öffnen Sie den Reißverschluss Ihres Zeltes und Ihr Blick fällt auf einen wundervollen Sonnenaufgang, über einem klaren See. So früh morgens beißen die Fische am besten und Sie werfen die, schon am Abend präparierte, Angel ins Wasser, noch bevor der erste Morgenkaffee Ihre Lippen berührt. Camping und Angeln ist eine großartige Kombination. Kaum etwas verbindet uns so nah mit der Natur, wie eine Nacht unter freiem Himmel oder im Zelt. Doch wer in Deutschland abseits der großen Campingplätze unter freiem Himmel übernachten will, stößt auf rechtliche Grauzonen. Denn eigentlich ist sogenanntes „wildes Campen“ nicht erlaubt. Allerdings ist die Regelung im Einzelnen Ländersache. In unserem Blogbeitrag erfahren Sie alles, was Sie über Camping und Angeln wissen müssen.

Großartig: Campingplätze zum Angeln

Es gibt Deutschland, Holland und Frankreich einige Campingplätze, auf denen Angler willkommen sind. Sie liegen in der Nähe oder direkt an Flüssen, Seen, eigenen Fischteichen oder dem Meer. Egal ob Sie mit einem Camper oder einem Zelt anreisen, die anglerfreundlichen Campingplätze kombinieren den Campingplatz mit wunderbaren und fischreichen Angel-Spots. Manche Campingplätze bieten Tageskarten für die umliegenden Seen an oder erlauben sogar das Angeln ohne Fischereischein. Super für Anfänger, um sich zum Beispiel mal an das Thema Fliegenfischen heranzuwagen. Pure Romantik erwartet Sie auf vielen Campingplätzen. Das Wohnmobil, den Van oder den Campingwagen können Sie vielerorts direkt am Wasser parken und den geangelten Fisch sofort auf dem Grill zubereiten.

Eine Frau mit einem Zelt und Angeln vor einem See
Camping und Angeln können sehr gut Hand in Hand gehen! Quelle: Shutterstock/malgosia janicka

Für die besondere Art des Naturerlebnisses: Camping & Angeln direkt am Wasser

Auch mit dem Zelt sind Sie an vielen Seen und Flüssen direkt am Wasser. Der Vorteil der Campingplätze für Angler ist, dass Sie dort solange bleiben können, wie Sie möchten und viele Chancen auf kapitale Fänge haben. Die Ufergegenden sind häufig besonders fischreich und die örtlichen Fischereigenossenschaften geben gerne Tipps, wo die besten Angelpunkte sind. Auch Boote, zum Angeln auf dem See, können Sie bei vielen Campingplätzen am Gewässern ausleihen. Eine tolle Alternative zum Campingplatz sind sogenannte Trekkingplätze. In manchen Wandergebieten sind solche Zeltplätze zur Übernachtung für eine Nacht ausgeschrieben. Ideal also für einen Wochenendangelausflug.

Camping mit Angeln ist nicht überall erlaubt

Für die meisten Angler ist es am allerschönsten direkt an ihrem Heimgewässer zu campen und zu angeln. Leider ist das Wildcampen in Deutschland verboten. Es darf also niemand einfach so ein Zelt in Wald, Wiesen oder Fluren aufschlagen, um dort zu übernachten. Jedes Bundesland behandelt dies aber unterschiedlich und Sie sollten sich genaustens über die geltenden Gesetze informieren, um teuren Überraschungen aus dem Weg zu gehen. Denn wer will schon morgens anstatt auf seine Angel, in das grimmige Gesicht eines Försters blicken und einen Strafzettel bekommen. Wenn Sie den Besitzer des Grundstückes kennen, dann fragen Sie nach einer Erlaubnis zum Zelten. So ist das Camping mit Angel auf privaten Böden legal und entspannt.

Camping und Angeln mit Wetterschutz anstatt Zelt

Es gibt allerdings eine Gesetzeslücke, die es Anglern ermöglicht, auch ohne ausdrückliche Erlaubnis an Gewässern zu übernachten. Fast überall ist nämlich das Biwakieren oder auch Übernachten unter einen Wetterschutz gestattet. Ein Zelt ohne Boden oder ein Angelschirm mit Vorhang fallen so nicht unter den Begriff „Zelt“. Trotzdem sollten Sie sich über die örtlichen Gesetze erkundigen, denn viele Förster oder Grundstücksbesitzer sehen dennoch erstmal ein Zelt und könnten Sie verjagen. Wenn Sie den genauen Gesetzestext vorliegen haben, können Sie die Störer von Ihrem Recht überzeugen.

So ist in einigen Gewässerordnungen folgendes zu lesen: „Die Benutzung eines Anglerzeltes, Schirmzeltes oder einer anderen Vorrichtung, die dem Schutz vor Witterungsunbilden, aber nicht vorwiegend dem Zwecke der Übernachtung dient (Wetterschutzvorrichtung), ist dem Angler grundsätzlich erlaubt, sofern diese Raum für nicht mehr als 2 Personen bietet, über keinen wasserundurchlässigen Boden (Zeltboden) verfügt und gedeckte Farben aufweist und in der Landschaft nicht störend wirkt. Wetterschutzvorrichtungen dürfen in der Nacht, zum Schutz vor Witterungsunbilden auch am Tage, benutzt werden, aber insgesamt nicht länger als 12 Stunden ununterbrochen an ein und derselben Stelle stehen. An naturnahen, unverbauten Bach- und Flussabschnitten, Kleingewässern, auf Feucht- und Nasswiesen, in Quellbereichen, Mooren und Sümpfen sowie in Bruch-, Moor- und Auwäldern ist die Benutzung von Wetterschutzvorrichtungen nicht gestattet.“

Wohnmobile und Zelte auf einer Wiese vor einem See
Warum nicht mit Freunden ein eigenes Angelcamp veranstalten? Quelle: Shutterstock/alicja neumiler

Zubehör zum erfolgreichen & sorglosen Camping & Angeln

Neben einem Zelt oder einem Wetterschutz gibt es zum Camping und Angeln jede Menge praktisches Zubehör. Angelliegen oder Angelstühle gehören zu den bequemen und praktischen Must-Haves. Angelliegen sind gleichzeitig Bett in der Nacht aber auch eine bequeme Liege am Gewässer, wenn Sie die Angel, wie beim Karpfenangeln auf einen Trip Pod aufstellen. Genauso komfortabel sind Angelstühle. In denen Sie nicht nur beim Ansitzangeln bequem sitzen, sondern sich auch abends wunderbar am Lagerfeuer oder dem Feierabendbierchen zurücklehnen können. Schlafsäcke gehören ebenso zur Grundausstattung eines Camping- und Angelausflugs. Gedeckte Naturfarben und Camouflage-Muster fallen in der Natur weniger auf und verschrecken keine Tiere.

Weiteres praktisches Zubehör zum Camping & Angeln

Zu den Gimmicks, die Sie zusätzlich beim Camping und Angeln benutzen können, zählen Tische. Die Klapptische sind praktisch, um darauf Fische zu enthaken oder sie zuzubereiten. Campingkocher oder Räucheröfen in handlichen Größen ermöglichen das Kochen, Grillen oder Räuchern des frischen Fangs direkt vor Ort. In Kühlboxen bewahren Sie, neben dem obligatorischen Bier, die entschuppten und sauberen Fische auf, die Sie mit nach Hause nehmen wollen. Wer richtig viel Angelzubehör und eine große Campingausrüstung mitnehmen möchte, kann sich mit einem Transportwagen behelfen. Die schubkarrenähnlichen Wagen, fassen Zelte, Liegen, Stühle, Angelzubehör, Rutenständer und was Sie sonst noch so benötigen. Richtig ausgestattet und gut informiert steht einem Camping und Angel Ausflug nichts mehr im Wege! Petri heil!

5€
Gutschein
Nur für Neuanmelder. Einlösbar ab 90 EUR Mindestbestellwert
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und profitieren Sie von vielen Vorteilen! Abmeldung jederzeit möglich