Kauf auf RechnungTiefpreisgarantie für MarkenprodukteVersandkostenfrei ab 90 EUR in DESofortversand bis 14 Uhr

Elektro Motoren

Seite 1 von 1
8 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 8

Auch im Angelsport macht der technische Fortschritt keinen Halt. Auch wenn Elektromotoren für Boote im Angelbereich schon seit mehr als 80 Jahren existieren, finden sie erst jetzt zunehmende Verwendung. Besonders unter dem Standpunkt des Naturschutzes ist es in vielen Gewässern heutzutage sogar nur noch möglich, Ihr Boot mit einem Elektromotor anzutreiben.

Der Elektromotor ersetzt also nicht nur den umweltbelastenden Verbrennungsmotor sondern nimmt Ihnen auch ab, das Boot mit Rudern mühselig zu bewegen. Besonders wenn Sie wenig Zeit haben oder schnell den See wegen Gewitter verlassen müssen, ist der Elektromotor unabdingbar. Zudem sind diese Motoren auch leiser und verscheuchen die Fische somit wesentlich weniger.

Leistungsstufen & Geschwindigkeit bei Elektromotoren

Bezüglich der Leistung eines Elektromotors orientieren Sie sich an Ihrem gewünschten Einsatzgebiet. Haben Sie viel mit Strömungen oder Gegenwinden zu kämpfen, dann genügen Elektromotoren mit geringer Leistung meist nicht, um eine Fortbewegung zu gewährleisten. Zudem ist die Leistung abhängig von der Bootsart und -größe. So genügen für Schlauchboote meist etwas kleinere Motoren, während für große Boote die Leistung entsprechend zu wählen ist. Die Leistung der Elektromotoren ist üblicherweise in der Maßeinheit Pound-Force angegeben.

Sollte der Hersteller bei dem Produkt nicht erwähnen, welche Masse Sie damit fortbewegen können, sehen Sie als groben Richtwert, dass das optimale Bootsgewicht für einen 30 lbs Motor um die 650 kg beträgt. Ein 90 lbs Motor bewerkstelligt hingegen ausreichend Leistung, um Boote mit einem Gewicht von ca. zwei Tonnen problemlos zu manövrieren.

Zur Geschwindigkeitsregulierung gibt es Stufenschaltung und stufenlose Schaltung bei Elektromotoren. Die stufenlose Schaltung ist zwar teurer, bietet aber eine feinere Justierbarkeit der Geschwindigkeit. Dies ist überaus nützlich für das Schlepp- und Vertikalfischen, weil Sie das Tempo somit besser auf konstantem Niveau halten.

Elektromotoren am Bug oder Heck montieren?

Je nach Verwendungszweck des Elektromots entscheiden Sie sich diesen am Bug oder Heck anzubringen. Heckmontagen sind meist preiswerter, welcher komplett ausreicht, um von A nach B zu gelangen. Mit Bug-Montagen können Sie das Boot besser kontrollieren und das meist sogar mit dem Fuß. Dabei haben Sie also ganz bequem die Hände frei für die Angelrute. Außerdem bieten solche Motoren meist Funktionen wie z. B. Autopilot oder automatische Geschwindigkeitskontrolle.

Schaftlänge & Batterie der Elektromotoren

Die Schaftlänge ist bei Elektromotoren extrem wichtig und abhängig davon, wie hoch der Montagespiegel zu Wasseroberfläche steht. Ist der Heckspiegel bspw. 30 cm über dem Wasser, so beträgt die benötigte Schaftlänge ca. 75 cm. Bei Bug-Montagen muss die Schaftlänge meist länger sein.

Elektromotoren für Boote besitzen meist Blei-Säure-Batterien, da diese konstante Leistung bringen. Achten Sie dabei darauf, dass diese qualitativ hochwertig sind, um Langlebigkeit zu gewährleisten. Insbesondere Gel oder AGM Batterien überstehen bei guter Wartung sehr viele Ladezyklen problemlos.

Elektromotoren im Salzwasser

Einen normalen Elektromotor sollten Sie nicht häufig im Salzwasser verwenden, außer er ist dafür ausgelegt. In beiden Fällen sollten Sie den Elektromotor aber ausgiebig nach der Verwendung im Salzwasser abspülen, um Ihn vor Beschädigungen zu schützen.

Sind Sie auf der Suche nach dem geeigneten Elektromotor für Ihr Boot, dann schauen Sie sich nun in unserem Online-Shop um und finden Sie Top-Angebote zu hervorragenden Preisen. Gehören Sie nicht zu den Menschen, die den Lebensraum der Fische mit schmutzigen Verbrennungsmotoren zerstören und fahren Sie mit einem Elektromotor hinaus auf den See.